Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich - Vertragsgegenstand

Unsere AGB gelten für die Teilnahme an allen von uns angebotenen Leistungen (Kurse, Eigentraining in unseren Räumen) nach Maßgabe des zwischen uns und dem Teilnehmer/Mitglied geschlossenen Vertrages.

Unsere AGB gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen. Gegenstand des Vertrages ist entweder die Mitgliedschaft in unserem Studio oder die Teilnahme an einem bestimmten Kurs.

 

§ 2 Angebot und Vertragsschluss

Der Vertrag kommt aufgrund schriftlicher Anmeldung des Teilnehmers/Mitglieds und schriftlicher Bestätigung durch uns zustande. Anmeldungen zu Kursen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Kann eine Anmeldung zu einem Kurs nicht berücksichtigt werden, so wird dies umgehend mitgeteilt.

 

§ 3 Entgelt und Zahlungsbedingungen

Der Mitgliedsbeitrag ist monatlich zu entrichten. Die Höhe richtet sich nach unserer jeweils

zum Vertragsschluss gültigen Preisliste. Der Mitgliedsbeitrag ist bis zum 15. Werktag des

laufenden Monats im Voraus zu zahlen. Der Teilnehmer eines Kurses ist verpflichtet, das

Teilnahmeentgelt vor Beginn des Kurses zu bezahlen.

Bei Kursen über mehrere Halbjahre/Semester, die nicht eine Mitgliedschaft voraussetzen, ist pro Halbjahr/Semester im Voraus zu bezahlen.

Rechnungen sind sofort nach Zugang zu bezahlen. Der Teilnehmer/das Mitglied kommt

spätestens 30 Tage nach Fälligkeit in Verzug. Dies gilt gegenüber einem Teilnehmer/

Mitglied, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Rechtsfolge in der Rechnung ausdrücklich hingewiesen wurde. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt können wir 5,- Euro als

Auslagenersatz verlangen. Der Beitrag ist auch dann regelmäßig bis zum Ablauf des Vertrages weiter zu zahlen, wenn das Mitglied die Leistung nicht in Anspruch nimmt oder nehmen kann. Kommt der Teilnehmer mit einer Rate länger als zwei Monate in Verzug, so werden die Monatsbeiträge für die gesamte Laufzeit bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin sofort fällig. Wird ein Mitgliedsbeitrag nicht fristgerecht bezahlt, erhält der Teilnehmer ohne weitere Benachrichtigung Hausverbot bis zur Begleichung der offenen Posten.

Bei Rücklastschriften eines Kunden ist das Mitglied verpflichtet die Rücklastschriftgebühren an Fab5-Find A Way Athletics zu zahlen.

 

§ 4 Vertragsdauer - Kündigung

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt je nach Art des Vertrages 3 oder 12 zusammenhängende Monate. Erfolgt keine fristgemäße Kündigung des Vertrages, verlängert sich der Vertrag um jeweils weitere drei Monate beim 12-Monatsvertrag und um einen Monat beim 3-Monatsvertrag. Die Kündigungsfrist beträgt jeweils 4 Wochen zum Vertragsende. Die Kündigung muss in Schriftform erfolgen. Eine Kündigung per Email reicht nicht aus. 

Eine Kündigung während der Vertragsdauer ist nur aus wichtigem Grund möglich, insbesondere wegen nachgewiesener (z. B. durch ärztliches Attest) dauerhafter Verhinderung an der Inanspruchnahme unserer Leistungen oder Wegzug an einen mehr als 40 km entfernten Ort. 

Bei einem Wohnortswechsel kann der Vertrag bis zum 14ten Werktag eines Monats zum Ablauf des nächsten Monats schriftlich gekündigt werden. Die Kündigung ist nur in Verbindung mit der Anmeldebescheinigung des neuen Wohnortes gültig.

 

§ 5 Haftung für Schäden

Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Teilnehmers/Mitglieds, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens. Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder

Gesundheit des Teilnehmers/Mitglieds beruhen für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres, beginnend mit der Entstehung des Anspruches. Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Verlust/Beschädigung von Sachen, die der Teilnehmer/das Mitglied für die Dauer des Aufenthalts in unseren Räumen mitgebracht hat. Für selbstverschuldete Unfälle des Teilnehmers/Mitglieds haften wir nicht. 

Wird es Fab5-Find A Way Athletics aus Gründen höherer Gewalt unmöglich, bestimmte Leistungen zu erbringen, so hat das Mitglied keinen Anspruch auf Schadensersatz und Ersatzstunden

 

§ 6 Rücktritt des Teilnehmers/Stornierung

(1) Der Teilnehmer an einem Kurs kann bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn zurücktreten. Der Veranstalter hat dann Anspruch auf eine angemessene Entschädigung. Diese beträgt 10 % des vereinbarten Teilnahmeentgeltes. Dem Teilnehmer steht der Nachweis frei, dass uns kein oder ein niedriger Schaden entstanden ist.

(2) Bei Nichterscheinen zu Veranstaltungsbeginn wird das volle Teilnahmeentgelt fällig, soweit der Teilnehmer nicht nach Absatz 1 zurückgetreten ist.

(3) Ein Rücktritt von einem Vertrag, der die Mitgliedschaft bei uns begründet, ist nicht möglich.

 

§ 7 Rücktritt des Studios von Kursen

Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger

Gründe, insbesondere, wenn:

- für einen Kurs nicht genügende Anmeldungen vorliegen

- der Kurs aus nicht von uns zu vertretenden Umständen abgesagt werden muss.

In den vorgenannten Fällen werden bereits bezahlte Kursentgelte voll zurückerstattet. Schadensersatzansprüche stehen den Teilnehmern nicht zu.

 

§ 8 Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Teilnehmer/das Mitglied gegenüber uns oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

 

§ 9 Erfüllungsort - Rechtswahl - Gerichtsstand

Soweit sich aus diesem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort unser Geschäftssitz.

Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht. 

Sollte eine der aufgeführten Bestimmungen rechtsungültig werden, so gelten trotzdem die übrigen Bestimmungen weiter. Die ungültige Bestimmung wird durch diejenige ersetzt, die dem gewollten Ergebnis am nächsten kommt. Die Anwendung bilateraler Abkommen wird unwiderruflich ausgeschlossen.

 

§ 10 Soccer Court

Die für den Soccer Court gültigen AGBs sind nochmal separat aufgeführt und sind dem entsprechenden Aushang zu entnehmen.

 

§ 11 Ruhen der Mitgliedschaft 

Der Mitgliedsvertrag kann bei nachgewiesenem Grund im Einverständnis mit dem Studio für eine im Vorfeld festzulegende Dauer ruhend gestellt werden. Dabei verkürzt ein solcher Ruhezeitraum die zahlungspflichtige Vertragslaufzeit nicht. Die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist und die ordentliche Kündigungsmöglichkeit verschieben sich um den Zeitraum der Ruhezeit. Davon unberührt bleibt ein in Textform zu erklärendes

außerordentliches Kündigungsrecht. Eine Ruhezeit kann ausschließlich in vollen Monaten erfolgen. Kurze Krankheiten entbinden nicht von den Verpflichtungen aus diesem Vertrag. Bei Krankheiten ab einem Monat Dauer kann der Vertrag nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung stillgelegt werden. Der Teilnehmer verpflichtet sich dazu, die Bescheinigung unter Angabe des genauen Zeitraumes umgehend innerhalb einer zweiwöchigen Frist einzureichen, anderenfalls kann die Bescheinigung nicht berücksichtigt werden. Es können nur komplette Monate berücksichtigt werden.

 

§ 12 Mitgliedskarte

Die Benutzung der Einrichtung kann nur mit einer gültigen Mitgliedskarte zu den offiziellen Öffnungszeiten erfolgen. Für den schuldhaften Verlust der Mitgliedskarte wird für die Neuausstellung einer Karte ein Betrag in Höhe von 5 € fällig. Dem Mitglied bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens vorbehalten. Das Mitglied verpflichtet sich, den Mitgliedsausweis ausschließlich persönlich zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben. Bei Nichtbeachtung der Weitergabe des Mitgliedsausweises an eine dritte Person, wird für jedes Zuwiderhandeln eine Vertragsstrafe in Höhe von 350 € fällig.

 

§ 13 Ermäßigungen

Gegen Vorlage eines Nachweises über Ihre Berechtigung, z.B. Firmenausweis, Arbeitgeberbescheinigung, Visitenkarte, gewähren wir Ihnen unsere Firmenermäßigung, wenn Ihr Arbeitgeber mit uns Mitarbeiterkonditionen vereinbart hat. Zum Erhalt der Ermäßigung müssen Sie uns alle 12 Monate nach Vertragsbeginn einen Nachweis vorlegen, aus dem sich Ihre fortdauernde Zugehörigkeit zu Ihrem Arbeitgeber ergibt. Wir werden Sie hieran mit angemessenem Vorlauf per E-Mail oder Post erinnern. Solange Sie uns einen solchen Folgenachweis nicht beigebracht haben, können wir Ihre Ermäßigung nach dem Ablauf des 12. Monats nicht mehr gewähren. Solange Sie das 26. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und Auszubildender, Schüler oder Student sind, gewähren wir Ihnen gegen Vorlage eines geeigneten Nachweises, z.B. Schülerausweis, Berufsschulausweis, Ausbildungsvertrag, Immatrikulationsbescheinigung, eine Ermäßigung Ihres Mitgliedsbeitrages nach Maßgabe Ihres Vertrages, ebenso ab dem 59. Lebensjahr.

Bei befristeten Nachweisen müssen Sie uns unaufgefordert eine aktuelle Folgebescheinigung bis zum Ende der Gültigkeit Ihres Nachweises vorlegen. Solange Sie uns einen solchen Nachweis nicht beigebracht haben, entfällt Ihre Ermäßigung automatisch. Wir schreiben jede mangels Nachweis nicht gewährte Ermäßigung rückwirkend nach Eingang des Nachweises gut, wenn Sie zu diesem Zeitpunkt noch ermäßigungsberechtigt sind und Ihren Nachweis spätestens 2 Monate nach Aufforderung oder Außerkrafttreten Ihres befristeten Nachweises (Azubi, Schüler, Student) beigebracht haben. Bei Wegfall Ihrer Ermäßigungsvoraussetzungen entfällt jede Ermäßigung und Sie zahlen den regulären Mitgliedsbeitrag. Sie sind verpflichtet, Fab 5 – Find a way athletics jede Änderung Ihrer Berechtigungsvoraussetzung mitzuteilen. Einzelne Ermäßigungsarten können nicht kombiniert werden.

 

§ 14 Hausordnung und Hausverbot

Unsere Mitarbeiter sind befugt, Ihnen im Einzelfall Weisungen zu erteilen, soweit dies erforderlich ist, um das Hausrecht und insbesondere die Regeln der im Club aushängenden Hausordnung durchzusetzen. Wer grob gegen Regeln des Anstandes oder der Hausordnung verstößt, erhält ohne schriftliche Nachricht Hausverbot, wobei jedoch der Mitgliedsbeitrag bis zum Ablauf des regulären Vertrages weiter entrichtet werden muss. Mit der Unterschrift auf diesem Vertrag wird bestätigt die Hausordnung zur Kenntnis genommen zu haben.

 

§ 15 Mögliche Vertragsänderungen

Fab 5 – Find a way athletics ist berechtigt, den Vertragsinhalt einseitig zu ändern oder zu ergänzen, soweit dies aus rechtlichen Gründen erforderlich ist, oder die Änderungen oder Ergänzungen ausschließlich zu Ihrem Vorteil sind. In allen übrigen Fällen ist eine einseitige Änderung oder Ergänzung der Leistungen und des Vertrags und dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen nur zulässig, wenn diese für Sie unter Berücksichtigung der Interessen von Fab 5 – Find a way athletics zumutbar ist. Zumutbar sind im Allgemeinen solche Änderungen, die aufgrund von nachträglich auftretenden Umständen erfolgen, die bei Vertragsschluss für keine Vertragspartei vorhersehbar waren. Fab 5 – Find a way athletics wird Ihnen in diesen Fällen eine Änderung oder Ergänzung schriftlich oder per E-Mail wenigstens vier Wochen vor deren Inkrafttreten mitteilen („Änderungsmitteilung“). Sie können einer solchen Änderung oder Ergänzung binnen einer Frist von vier Wochen ab Zugang der Änderungsmitteilung in Textform (§ 126b BGB), z.B. schriftlich oder per E-Mail gegenüber FAB 5, Kindsbacherstraße 39d, 66877 Ramstein, office@fab-5.info widersprechen. Im Falle eines unterlassenen Widerspruchs werden die Änderungen oder Ergänzungen wirksam. Auf die Rechtsfolgen eines unterlassenen Widerspruchs wird Fab 5 – Find a way athletics Sie in der Änderungsmitteilung besonders hinweisen.

Anschriftenänderungen und Kontoänderungen sind Find A Way Athletics/FAB 5 sofort mitzuteilen.

 

§ 16 Mitgliedschaftsübertragung

Es ist möglich den bestehenden Vertrag auf eine andere Person auf Dauer zu übertragen, hierfür sind die Unterschriften beider Personen, sowie eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 Euro fällig. 

 

§ 17 Altersbeschränkungen

Für Jugendliche vor Vollendung des 18ten Lebensjahres ist eine Mitgliedschaft nur nach Vorlage einer schriftlichen Einwilligung der Erziehungsberechtigten möglich. Personen vor Vollendung des 16ten Lebensjahres können nicht Mitglied werden.